Home > Allgemein > Weihnachtsbrief 2012

Sehr geehrte Damen und Herren,

In diesem Jahr möchte ich, Lena Hendrix, den Anlass des Weihnachtsbriefes dafür nutzen, von meinem 2-monatigen Aufenthalt an der Schule Williams Hill in Uganda zu berichten. Am 20. Juni diesen Jahres setzte ich mich voll beladen in den Flieger und landete schließlich, nach einer Zwischenlandung in Dubai, in Uganda. Wenige Tage später traf ich bereits an der Schule in Masaka ein und fand zu meiner Freude die Kinder, Tiere und Gebäude so vor, wie ich sie zuvor entweder auf Fotos, oder noch 2008 selbst gesehen hatte. Im Folgenden möchte ich von ein paar Aktionen & Geschehnissen aus meiner Zeit in Uganda berichten.

Farm
Auf der nahegelegenen Farm waren bei meiner Ankunft bereits Süßkartoffeln, Mais und Wassermelonen gepflanzt. Der Mais und die Wassermelonen wurden in meinem Beisein geerntet, beides wurde zum Teil für das eigene Schulmittagessen verwendet und zum Teil verkauft. Außerdem pflanzte ich mit einigen Mitarbeiterinnen Tomaten. Um den Ertrag der Ernten zu verbessern, wurden die Wasserlöcher tiefer gegraben und ein zweiter Wassertank aufgestellt.

Ehemalige Schülerinnen und Schüler
Einmal fuhr ich durch die nächsten Dörfer rund der Schule, um ein paar ehemalige Schülerinnen und Schüler zu besuchen. Manche sind in die Stadt gezogen. Eine junge Frau, Nadja, wohnt zusammen mit ihrer Mutter und ihren jüngeren Geschwistern nahe der Schule und hat seit einem halben Jahr eine eigene Tochter. Mujobe möchte für immer in seinem Heimatdorf bleiben, er hat sich eine eigene kleine Farm aufgebaut. Insgesamt besitzt er mehrere Schweine, einige hundert Hühner, Bananen-, Kaffee-, Passionsfrucht- und Tee-Plantagen. Außerdem pflanzt er Vanille, Ananas, Papaya, Mango und Zuckerrohr an…wow!

Bücher aus der Buchhandlung Prell
Ein paar Tage nach meiner Ankunft fand in der Schule der Elternsprechtag statt. An diesem Tag fiel der Unterricht aus, die Kinder hatten also Zeit zum Spielen auf dem Schulgelände. Ich nutze die Chance und packte einen Teil der gespendeten Bücher der Buchhandlung Prell aus Xanten aus. Gemeinsam mit ein paar Kindern schaute ich die Bücher an und las ihnen daraus vor. Jetzt stehen die Bücher für Freizeit- und Unterrichtszwecken zur Verfügung und werden von einem Lehrer verwaltet.

Mango-, Papaya-, Orangen- und Macadamianuss- Bäume
Zuletzt fuhr ich mit Fred (Leiter der Farm) in die Hauptstadt Kampala um viele junge Obstbäume zu kaufen, die in Zukunft auf dem Gelände der Schule angepflanzt werden sollten. Insgesamt kauften wir einhundert Mango- und Orangenbäume sowie etwa siebzig Papaya- Bäume und dreißig Macadamianuss-Bäume.

Fußball- und Basketball- Turnier
Einige Tage trainierten die Jungen und Mädchen gemeinsam mit den Sportlehrern kräftig für ein außerschulisches Basketball- und Fußball- Turnier. Am Tag des Turnieres gelang es den Jungen, sich beim Fußball gegen acht teilnehmende Mannschaften den vierten Platz zu erreichen, die Mädchen belegten beim Basketball sogar den ersten Platz!

Solar System
Das Solar System im Schlafsaal der Mädchen habe ich mithilfe meines Freundes aus Deutschland repariert. Außerdem haben wir in der nächsten großen Stadt Masaka Angebote für erweiternde Solar Systeme eingeholt, damit auch der Schlafsaal der Jungen, sowie ein paar andere Bereiche des Schulgeländes damit diese in Zukunft auch nachts mit Sonnenenergie beleuchtet werden können.

DVD- Abend
Nach der letzten Unterrichtsstunde am Abend baute ich einen Laptop auf und wir schauten gemeinsam Disney Pixar´s „Oben“, natürlich in englischer Sprache. Die Kinder waren begeistert, hatten Spaß und unterhielten sich noch bis tief in die Nacht über den Film.

Zaun, Schul-Tor und neue Latrinen
Die Bestimmungen für Schulen in Uganda sehen es vor, dass das Schulgelände sichtbar mit einem Zaun oder einer Mauer eingegrenzt sind und ein einheitliches Schul-Tor vorhanden ist. Deshalb wurde im August ein Zaun um das Gelände gezogen, ein Tor mit der Aufschrift „Williams Hill Primary- and Nursery- School“ aufgestellt und zusätzlich weitere Latrinen im Bereich des Schlafsaales der Jungen errichtet.

Ich kann sagen, dass ich eine sehr spannende und erlebnisreiche Zeit an der Schule hatte.

Im Namen der Kinder, der Mitarbeiter und der Vereinsmitglieder möchte ich mich für die Unterstützung herzlichst bei Ihnen bedanken und wünsche Ihnen und Ihren Liebsten ein ganz besonders schönes Weihnachtsfest!

Ihre  Lena Hendrix

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*